Was brauche ich, um mein eigenes Fotografie Business zu starten?


Jay P. von The Slented Lens zeigt euch in diesem Video, was ihr alles braucht, um ein eigenes Fotografie Studio einzurichten. Er erklärt hierbei welche verschiedene Möglichkeiten es für kleine Budgets gibt, damit ihr top ausgestattet mit eurem Business starten könnt.

Wir führen euch durch seine kleine Liste und geben euch Tipps, wo ihr das Equipment zu den besten Preisen bekommt. Das einzige, was wir nicht auflisten, ist der PC oder Mac. Für die Fotobearbeitung braucht ihr am Anfang erstmal nicht den neusten Rechner. Daher lassen wir das erst mal außen vor.

Beginnen wir mit der Kamera. Wir empfehlen auf dem deutschen Markt das gut Einsteigermodell "Canon EOS 700D". Mit dem 18-55mm Objektiv seid ihr für den Beginn bestens gerüstet.

Als zweites solltet ihr euch einen Reflektor zulegen. Dieser eignet sich bestens um dunkle Stellen in Fotos bzw. im Motiv auch mit natürlichem Licht auszuleuchten.

Da ihr wahrscheinlich nicht immer jemanden dabei haben werdet, der für euch den Reflektor hält, benötigt ihr ein Stativ mit einer Klemme.

Wer an der Speicherkarte spart, spart an der falschen Ecke! Besorgt euch eine vernünftige Speicherkarte direkt zu beginn. Denn auch gute Speicherkarten kosten heutzutage nicht mehr die Welt, haben aber dafür folgende Vorteile. Mit dem großen und schnellen Speicher braucht ihr nicht mehrere Karten mitschleppen und ständig wechseln. Langsame Karten brauchen verhältnismäßig sehr lange, um Daten zu übertragen und verlangsamen eure Kamera bei den Shootings.

Ein Stativ mit einem Kugelgelenkt mach schnelles justieren möglich. Im Vergleich zu sehr statischen Stativen könnt dank Stativen mit voneinander unabhängigen Beinen, eure Kamera auf unebenem Gelände einfacher ausrichten.

Nehmt für alle Fälle immer ein Kartenlesegerät mit, falls euch mal kein SD-Slot zur verfügung steht.

Das sind die sechs Dinge, die ihr für das Erste benötigt. Möchtet ihr euch ein hochwertigeres Equipment anschauen, dann schaut euch das Video an. Dort erfahrt ihr mehr über die Level 2 Ausrüstung.


MEHR ARTIKEL